News

  • Allgemein
CMS - 1.11.1 - Baltra
 

Katholische Pfarrei Rednitzhembach


Pfarrkirche Heilig Kreuz                                                                       Filialkirche Heiligste Dreifaltigkeit Rednitzhembach                                                                                 Schwanstetten

Katholisches Pfarramt

Untermainbacher Weg 24, 91126 Rednitzhembach
Telefon: 0 91 22 / 6 27 00, Fax: 0 91 22 / 6 27 02, E-Mail: rednitzhembach@bistum-eichstaett.de

Pfarrkurat Jürgen Vogt
Tel. 0 91 22 / 6 93 09 15, E-Mail: vogtjuergen2709@gmail.com

Pfarrer Michael Kneißl
Sperbersloher Str. 6, 90530 Wendelstein, Tel.: 0 91 29 / 42 45, E-Mail: pfarramt.wendelstein@t-online.de

Facebook-Seite Pfarrei Rednitzhembach-Schwanstetten

Aktuelle Infos:

28.03.2020

Impuls zum 5. Fastensonntag von Pfarrer Michael Kneißl

"Zum 5. Sonntag in den Heiligen 40 Tagen auf Ostern hin einen freundlichen Gruß auf diesem Weg – und mehr noch: aus dem Herzen – an Sie und Dich in unseren Pfarrgemeinden im Pfarrverband „brücken-schlag“ und an alle, die sich uns verbunden wissen!"

27.03.2020

* Der Osterpfarrbrief ist verfügbar.

* Fünf Vorlagen für Hausgottesdienste zum 5. Fastensonntag:

Vom Liturgiereferat (Werner Hentschel), aus Herrieden (Manuela Ludwig und Peter Hauf), vom Sachausschuss pastorale Entwicklung des Diözesanrats (Dr. Markus Oelsmann).
Dazu eine Kinderkirche (Manuela Ludwig) und eine Vorlage für Jugendliche (Dr. Rowena Roppelt).

* Wie kann man von zuhause aus den Gottesdienst mitfeiern, der im Fernsehen oder im Internet übertragen wird? Was hilft vielleicht, gut dabei zu sein? Herr Nils Baer, der Referent unseres Bischofs, hat am vergangenen Sonntag selbst zuhause den Gottesdienst mitgefeiert. Danach hat er sich hingesetzt und ein paar Tipps zusammengestellt. Gerne gibt er sie an alle weiter, die davon profitieren möchten.

* Wir verweisen auch auf die Aufzeichnung des Papst-Segens Urbi et Orbi

23.03.2020

1. Hausgebet zum Hochfest Verkündigung des Herrn am 25.03.20: Herr Werner Hentschel vom Liturgiereferat hat diese Vorlage erstellt. Es liegt nahe, schreibt er in seiner Anleitung, "an diesem Tag besonders der Gottesmutter Maria zu gedenken."

2. Papst Franziskus lädt zu einem gemeinsamen Vaterunser am 25.03. um 12.00 Uhr ein. Herzliche Einladung an alle mitzubeten.

21.03.2020:

Hinweise zum Miteinander & Füreinander / Zeichen der Verbundenheit / „geistliche Heilmittel“ in kritischen Zeiten...

21.03.2020:

(Bild: Peter Weidemann, In: Pfarrbriefservice.de)

Im Bistum Eichstätt  finden aufgrund der aktuellen Coronapandemie keine öffentlichen Gottesdienste mehr statt.
Umso wichtiger werden die Gottesdienstübertragungen im Fernsehen, Hörfunk und Internet. Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von Angeboten:

Gottesdienste in Fernsehen, Hörfunk und Internet

20.03.2020:

Anregungen zum Beten am 4. Fastensonntag und darüber hinaus:

Hausgottesdienst zum 4. Fastensonntag

Kinderkirche zu Hause zum 4. Fastensonntag

Tägliche Novene in den Sorgen durch das Corona-Virus

20.03.2020:

Hallo miteinander, liebe Kolpingmitglieder, Freunde und Interessierte,
 
heute sollte um 18 Uhr Heilige Messe zum 40. Gründungstag unserer Kolpingsfamilie sein und anschließend wollten wir Josefstag, Hauptversammlung, Ehrungen und den Geburtstag feiern.
Alles war vorbereitet, auch die Ansprache von unserem Geistlichen Begleiter Michael Fass.
Wenn auch die Feier verschoben werden muß, die Ansprache und die Fürbitten von Michael möchte ich euch allen doch zukommen lassen, weil es sich lohnt sie zu lesen. Danke Michael!
 
Herzliche Grüße
Paul Barth


17.03.2020:

Hinweise und Vorgaben für unsere drei Kirchen(gemeinden) im Pfarrverband „brücken-schlag“ angesichts der Herausforderung durch „Corona“

Hinweise und Vorgaben und Angebote für unsere drei Kirchen(gemeinden) im Pfarrverband „brücken-schlag“ angesichts der Herausforderung durch „Corona“:

Liebe Mitchrist*innen bei uns / werte Gäste, Sympathisanten und Besucherinnen unserer Gottes–und Gemeindehäuser / liebe Mitwirkende in den Diensten und Gruppierungen unseres Pfarrverbandes!

"Alles hat seine Zeit" weiß der biblische Prediger Kohelet:
tagtäglich "überholen" sich Meldungen, Hinweise und Anordnungen angesichts der momentanen Herausforderungen.
Am MO 16.3. nachmittags kamen von unserer Diözesanleitung in Eichstätt die aktuellen Anweisungen, die ich unverzüglich an Sie/an Dich weiterleite
-zur persönlichen Infor-mation und zur Weiterleitung an die Gruppen, in denen du engagiert bist.

>> Die Gemeindehäuser bleiben geschlossen /
>> alle Veranstaltungen & Zusammenkünfte sind "gestrichen"
>> alle öffentlichen Gottesdienste - auch Taufe, Hochzeit & Requiem - finden ab dem 18. März nicht mehr statt - wörtlich: "bis auf Weiteres."
 
Wir haben uns daraufhin direkt im Generalvikariat in Eichstätt erkundigt, was damit genauer gemeint sei.
Das könne nicht konkreter gesagt werden, wurde uns mitgeteilt.
Das heißt:
Die Diözesanleitung "hängt" sich exakt an das, was der Ministerpräsident für den Katastrophenfall ausgerufen hat - nicht weniger & nicht mehr.

Was das mit der Feier der Kar-und Osterwoche und folgender "Gottes– und Gemeinde-Dienste" macht, wissen wir also noch nicht - gebe es Gott, dass sich die Dinge zum Heil fügen; neue Aspekte werden sich ergeben, wenn klar wird, ob und wann die Schulen nach Ostern wieder "in Betrieb gehen".

Die Firmungen sind bis Ende Mai abgesagt; wir haben erst den 20. Juni im Visier - und ich hoffe stark, dass wir den halten können.

Für die Erstkommunion am Weißen Sonntag ist nach dieser Maßgabe auch eine Verlegung nötig:
die Feierliche Kommunion legen wir für RHB und WST auf SO, den 21.06. und für SST auf SO, den 28.06.

Neben den Verboten sind für uns aus dem Glauben heraus Angebote wichtig:

*Unsere Kirchen werden wie bisher Tag für Tag offen gehalten - zur äußeren und inneren Einkehr, zum persönlichen Gebet, für ein "Licht der Hoffnung".

* Wir vom Seelsorgeteam sind wie bisher für alle Menschen und ihre Anliegen präsent und ansprechbar.

* Hilfreich wird es sein, wenn wir im Kontakt mit anderen wahr nehmen, wo Dienste und Unterstützung notwendig sind, zum Einkaufen, für Erledigungen, für Beistand im Alltag - und dies dann auch auf den Weg bringen; unsere Pfarrbüros wollen auch für solche "Übermittlungen" dienstbar sein.

* Gerade jetzt in dieser kritischen Zeit ist das stellvertretende Gebet füreinander und für unsere Welt und das "Aussenden" guter Gedanken und Segenswünsche eine "geistliche Arznei" - die wollen wir einander nicht vorenthalten.

* Über unserer Misere wollen wir die oft übergroße Not so vieler Menschen in der Einen Welt nicht übersehen und nicht übergehen:
Ich bitte Sie freundlich und dringend um ein großherziges Fastenopfer für MISEREOR (per Überweisung oder Abgabe Spendentüte am Pfarramt),
damit die Ärmsten der Armen nicht umsonst auf unsere Gabe warten, wenn wir über unseren Problemen unsere Schwestern und Brüder vergessen...

* Herzlich lade ich Sie/Dich ein, die Fantasie walten zu lassen und zu überlegen, wie wir unseren Mitmenschen vor Ort "Zeichen der Verbundenheit" senden können auf unsrem Weg Richtung Ostern (es geht ja auf die "Auferstehung" zu, die will vor allem im Hier und Heute gewagt sein!)

Mit der Versicherung intensiver Verbundenheit im Geiste in der kommenden Zeit ("Alles hat seine Zeit - unter dem HIMMEL") und der Bitte um wahrhaft christliche Solidarität:

Für das Seelsorge-Team:                                  
michael kneißl, pfarradministrator im "brücken-schlag"

14.03.2020:
Aus Vorsicht und Fürsorge für die Besucher wird die Veranstaltung der Kolpingsfamilie Schwanstetten zum 40. Geburtstag der Kolpingsfamilie zusammen mit der Jahreshauptversammlung und der Josefifeier am Freitagabend, 20. März, im Kirchenzentrum Schwanstetten abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben. Aus demselben Grund wird auch das Fastenessen am Sonntag, 22. März, nach dem 10-Uhr-Gottesdienst abgesagt.

Schauen Sie auch auf unsere Facebook-Seite!

  Nächste Seite: Pfarrei aktuell