News

  • Allgemein
CMS - 1.11.1 - Baltra
 

Katholische Pfarrei Rednitzhembach


Pfarrkirche Heilig Kreuz                                                                       Filialkirche Heiligste Dreifaltigkeit Rednitzhembach                                                                                 Schwanstetten

Katholisches Pfarramt

Untermainbacher Weg 24, 91126 Rednitzhembach
Telefon: 0 91 22 / 6 27 00, Fax: 0 91 22 / 6 27 02, E-Mail: rednitzhembach@bistum-eichstaett.de

Pfarrkurat Jürgen Vogt
Tel. 0 91 22 / 6 93 09 15, E-Mail: vogtjuergen2709@gmail.com

Pfarrer Michael Kneißl
Sperbersloher Str. 6, 90530 Wendelstein, Tel.: 0 91 29 / 42 45, E-Mail: pfarramt.wendelstein@t-online.de

Facebook-Seite Pfarrei Rednitzhembach-Schwanstetten

Youtube-Kanal der Pfarrei Rednitzhembach-Schwanstetten

Internet-Gottesdienstübertragungen von St. Sebald, Schwabach, Angebote vom Bistum Eichstätt

Aktuelle Infos:

15.01.2022: Musikalische Abendandacht am 16.01.22 17:00 Uhr in Schwanstetten

Der Pfarrverband "brücken-schlag" lädt ein zu einer Musikalischen Abendandacht zum Auftakt dieses neuen Jahres.
Sie findet statt am Sonntag, 16.01.2022 um 17.00 Uhr in der kath. Kirche Hlst. Dreifaltigkeit in Schwanstetten, Nürnberger Str. 49.
Die Texte – Gebete und Segenszusage – spricht Pfr. Michael Kneißl.
Die Interpreten sind: an der Orgel Stefan Glaser, hauptamtlicher Kantor und Organist in St. Georg/ Wendelstein; er spielt ein Präludium von Christian Heinrich Rinck und drei Orgel-Solosätze von Anton Bruckner.
Gemeinsam mit Corinna Frühwald an der Querflöte bringt er Variationen über "Tochter Zion" von Ludwig van Beethoven zu Gehör.
Zusammen mit Veronika Miller-Wabra an der Harfe interpretieren die beiden dann das Allegro und das Andantino aus dem Konzert in C-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart.
In der Kirche gelten die Abstandsregeln und das Tragen des MNS; vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Es ergeht freundliche Einladung zu dieser Stunde der "seelischen Erhebung"

Einladung als PDF

15.01.2022: Ökum. Andacht am Fr 22.01.22 17:30 Uhr Schwanstetten/Furth im "Grünen Klassenzimmer"

Wir haben einen Stern im Osten gesehen ... und sind gekommen, ihn anzubeten (Mt 2,2)
 
Einladung zur ökumenischen Andacht  
Freitag, 21.01.2022 17:30 Uhr im "Grünen Klassenzimmer" im Ortsteil Furth   
 
Freitag, 21.01.22  
Andacht zur weltweiten Gebetswoche für die Einheit der Christen:  
Beginn: 17:30 Uhr Furth, im "Grünen Klassenzimmer"
   
Wir gehen gemeinsam nach Osten zum „Grünen Klassenzimmer“ in Furth  
Treffpunkt: 17:00 Rathaus Schwanstetten
 
Die Andacht wird gestaltet vom Ökumenekreis "Die Brücke" mit freundlicher   Unterstützung der Further Köhlerfreunde e. V.  

Impressum: Ökumenekreis "Die Brücke"
Kontakt: E-Mail: pfarramt.schwand@elkb.de, Tel: 09170/1358
V.i.S.d.P.: Pfarramt Schwand, Nürnberger Str. 8, 90596 Schwanstetten

Einladung als PDF

12.01.2022: Pfarrgemeinderatswahl 2022


04.01.2022: Aktion „Sternsingen 2022“ in Schwanstetten erfolgreich abgeschlossen

Die Schwanstettener Sternsinger mit Ihren Begleitpersonen und am Sonntag, 02.01.2022 kurz nach der Aussendung um 08:45 Uhr.

 

 

Eine Sternsingergruppe besuchte auch den 1. Bürgermeister Robert Pfann, der sich sehr über den königlichen Besuch freute.

In Schwanstetten zogen insgesamt 52 Sternsingerinnen und Sternsinger mit 22 Begleitpersonen am Sonntag, 02.01.2022 und am Montag, 03.01.2022 von Haus zu Haus um Geld für arme Kinder zu sammeln.

Aufgrund der großen Anzahl an Kindern und Jugendlichen, die sich bereit erklärt haben in ihrer Freizeit zum einen zu Jahresbeginn den Segen Gottes in jedes Haus und jede Wohnung zu tragen und dies zum anderen mit einer Sammlung für Kinder in Not zu verbinden, konnte auf einen dritten Aktionstag verzichtet werden. Das gesamte Gemeindegebiet der Marktgemeinde Schwanstetten wurde in zwei Tagen erreicht. An jeder Tür wurde geklingelt. Auch der 1. Bürgermeister Robert Pfann wurde vor dem Rathaus besucht.

Organisiert wurde die Aktion auch in diesem Jahr wieder von der Kolpingsfamilie, der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) sowie von der katholischen Filialkirchenstiftung Schwanstetten.

Monika und Norbert Hafensteiner haben für die Kolpingsfamilie die Logistik an den beiden Aktionstagen übernommen. Mit Logistik ist das Herrichten der 52 Gewänder und Kopfbedeckungen (Kronen, Hüte), das Geldzählen am Abend und natürlich die hervorragende Versorgung mit Pizzasemmeln, Tee und Plätzchen gemeint. Gabriele Zucker, Gemeindereferentin in der Pfarrei Rednitzhembach-Schwanstetten, übernahm die Besorgung der verschiedenen Materialien wie Kreide, Segensaufkleber, Informationsflyer, etc. und lief selbst zwei Tage lang als Begleitperson mit. Die Gesamtorganisation, Erstellen von Werbeflyern, Anmeldezentrum, personelle Einteilung der Gruppen, Aufteilung der Gruppen auf  die Sammelgebiete und Koordination an den beiden Sammeltagen übernahm Richard Seidler (Stammesvorsitzender der Pfadfinder und Kolpingmitglied).

Die Sternsinger sammelten Geld, um notleidenden Kindern und Familien zu helfen. Getreu dem Motto "Kinder helfen Kindern!" Jedes Jahr stehen ein Thema und Beispielprojekte aus einer Region exemplarisch im Mittelpunkt der Aktion Dreikönigssingen. Die Spenden, die die Sternsinger sammeln, fließen jedoch unabhängig davon in Hilfsprojekte für Kinder in rund 100 Ländern weltweit. In unserem Bistum Eichstätt fließen zudem traditionell 50% der Sammelerlöse an Kinder- und Jugendhilfsprojekte der Partnerdiözese in Poona (Indien).

Dieses Jahr stand und steht die Aktion Dreikönigssingen 2022 des Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“. Hierbei steht insbesondere die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika im Fokus. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter der Internetadresse https://www.sternsinger.de/projekte/ .

2021 musste die Sternsinger-Aktion leider coronabedingt ausfallen. Dafür waren in Schwanstetten die "Online-Sternsinger" unterwegs. Deshalb war die Freude bei allen Sternsingerinnen und Sternsingern riesig, dass sie nun endlich wieder richtig von Haus zu Haus gehen durften und konnten. Ohne ein dementsprechendes Hygienekonzept konnte zwar auch in diesem Jahr die Aktion nicht durchgeführt werden, aber unter dem Motto „Sternsingen – Ja, aber SICHER!“ legten alle Beteiligten ein hohes Maß an Vorsicht und Umsicht an den Tag. Alle hatten Verständnis und sorgten dafür, dass die Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen zum eigenen Schutz und auch zum Schutz der Nächsten (Nächstenliebe) eingehalten wurden.

Neben dem Sammeln von Spenden brachten die Kinder als „Heilige Drei Könige“ auch den Segen „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus – kurz C+M+B) in jedes Haus und schrieben – wenn gewünscht – auch den Segensspruch „20*C+M+B*22“ an die Haus- und Wohnungstüren.

Die „Aktion Dreikönigssingen“ gilt als weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder.

Getragen wird das Dreikönigssingen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und dem Bund Deutscher Katholischen Jungend (BDKJ) zu dem auch die DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach gehört. In Schwanstetten beteiligten sich Kinder und Jugendliche verschiedener christlicher Konfessionen und auch Konfessionslose.

Bisher haben die Sternsinger, seit dem Start der Aktion im Jahr 1959, deutschlandweit über eine Milliarde Euro gesammelt. Weltweit konnten dadurch mehr als 74.000 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa gefördert werden.

Am 02.01. trafen sich die Kinder, Jugendlichen und Begleitpersonen bereits um 08:00 Uhr. Es wurden die Gewänder ausgesucht und die Sternsinger wurden durch Gemeinderefentin Zucker offiziell ausgesandt. Dazu beteten alle gemeinsam und baten um Gottes Segen, den sie ja anschließend an alle Menschen, deren Wohnungen und Häuser sie besuchten, weitergaben.

An beiden Tagen, 02. und 03.01. sammelten die Sternsinger von 9 bis ca. 17 Uhr. Für die Mittagspause von ca. einer Stunde boten sich Eltern an die Gruppe ihres Kindes königlich zu bewirten und zu umsorgen. Am Abend kehrten die „Heiligen Könige“ dann meist müde aber glücklich ins katholische Kirchenzentrum zurück. Dort wärmten sie sich dann bei Heißgetränken, Pizzasemmeln und Plätzchen auf und warteten auf das Gruppen-Sammelergebnis des Tages. Der Sammelerfolg musste natürlich zum einen zur Kenntnis genommen und zum anderen gefeiert werden. Zudem wurden dann natürlich noch die Süßigkeiten (über die freuen sich alle Sternsinger ja riesig) gerecht untereinander aufgeteilt.

Nun aber zum Sammelergebnis:

An den beiden Aktionstagen (02. und 03.01.2022) konnten die Kinder und Jugendlichen im Gemeindegebiet der Marktgemeinde Schwanstetten einen Rekordbetrag von 15.061,32 Euro für notleidende Kinder sammeln.

Nahezu ausnahmslos wurden die Gruppen freudig an den Haus- und Wohnungstüren empfangen. Die Sternsinger berichteten von der großen Freude der Menschen in Schwanstetten, die sie bei ihrem Besuch gespürt haben. Sie bedanken sich bei allen für die freundliche Aufnahme und für das großzügige Spendenaufkommen.

 Am Sonntag, 09.  Januar, 10 Uhr, nehmen die Schwanstettener Sternsinger  an der Heiligen Messe teil. Auch hier wird an den Ausgangstüren nochmal für die Aktion Sternsinger 2022 gesammelt.

Falls die Sternsinger jemanden nicht zuhause angetroffen haben sollten bestehen noch zwei Möglichkeiten für das größte Kinderhilfsprojekt zu spenden.

Zum einen persönlich am Ende der heiligen Messe am 09.01.2022 (Spendentütchen liegen auf) und zum anderen mittels Überweisung.

Bitte überweisen Sie dazu Ihre Spende bis spätestens 06. Februar 2022 auf folgendes Konto:

Kath. Kirchenstiftung Schwanstetten
IBAN: DE97764500000750602831
BIC: BYLADEM1SRS
Sparkasse Mittelfranken Süd
Verwendungszweck: Sternsinger 2022

Ihre Spende kommt zu 100% bei den hilfsbedürftigen Kindern an!

Für Rückfragen zum Artikel wenden Sie sich bitte an:

Richard Seidler
Stammesvorsitzender 
DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach
Alte Straße 15d
90596 Schwanstetten
Tel.:     09170/972243
Mobil:  0151/61103830

30.12.2021: Infos zur "Sternsingeraktion in Rednitzhembach"

Auf Grund der aktuellen Situation können wir aus diversen Gründen leider nicht wie gewohnt von Haus zu Haus laufen.
Deshalb packen wir Segenstütchen und verteilen diese ab dem 06.01.2022 im Ort.
Wer kein Segenstütchen bekommen hat, kann sich diese gerne in der katholischen Kirche abholen.

Spenden bitte auf folgendes Konto überweisen:

Kindermissionswerk 'Die Sternsinger' e.V.

IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31

BIC: GENODED1PAX

Pax-Bank eeG

  Nächste Seite: Pfarrei aktuell